Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

 

Hepatitis A - Impfung

Hepatitis A ist die häufigste akute Leberentzündung (Gelbsucht) in Deutschland. Sie wird meist durch eine Reise in fremde Länder und schlechte Hygiene übertragen.

Das Hepatitis A-Virus (HAV) ist weltweit verbreitet. Da ein Impfstoff zur Verfügung steht, sollte man sich auf jeden Fall vor einer Reise impfen lassen.

Die Übertragung des Erregers erfolgt fäkal-oral (bspw. Kot/Urin – Hand – Mund), über die Nahrung durch kontaminierte Lebensmittel, durch Schmierinfektion oder aber durch sexuelle Kontakte (vorwiegend bei homosexuellen Männern).

Als Folgeerkrankung einer Hepatitis A-Virus-Infektion ist bei Patienten mit vorgeschädigter Leber oder mit einer chronischen Hepatitis B-Virus- oder Hepatitis C-Virus-Infektion das Auftreten einer fulminanten Hepatitis (akute und starke Entzündung des gesamten Lebergewebes) zu nennen.

Die Impfung mit einem inaktivierten Impfstoff wird 2x durchgeführt, im Abstand von 6-12 Monaten. Die Verträglichkeit ist sehr gut. Daneben besteht die Möglichkeit der passiven Immunisierung mit einem Anti-HAV-Immunglobulin (Antikörper gegen Hepatitis-A-Viren) als Präexpositions-Prophylaxe.

Wer und wann sollte geimpft werden:

  • Reisende in Gebiete mit hohem Infektionsrisiko wie z.B. Entwicklungsländer
  • Soldaten
  • Angestellte im Kindergarten
  • Personen im Umgang mit Primatenaffen
  • Laborangestellte
  • Arbeiter in Klärwerken
  • Personen mit chronischen Lebererkrankungen wie beispielsweise bei chronischer Hepatitis
  • Homosexuelle Männer
  • Drogenabhängige
  • Personen mit Störungen der Blutgerinnung, die häufig Bluttransfusionen erhalten
  • Personen in psychiatrischen Einrichtungen oder vergleichbaren Fürsorgeeinrichtungen
  • Angestellte in psychiatrischen Einrichtungen oder vergleichbaren Fürsorgeeinrichtungen

Durch eine prophylaktische Impfung kann die Hepatitis A vermieden werden.

Bitte bringen Sie Ihren Impfausweis zum Impftermin mit in die Praxis!