Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

 

Kinderlähmung - Impfung

Kinderlähmung (Poliomyelitis) wird durch das Poliovirus verursacht und kann vor allem zu Lähmungen der Beine führen. Meist verläuft die Erkrankung jedoch entweder asymptomatisch (ohne erkennbare Symptome) oder mit leichten grippalen Symptomen.

Folgeerkrankungen, die durch Poliomyelitis mit bedingt sein können sind:

  • im Bereich Gehirn und Nerven z.B. Nervenschäden
  • im Bereich Muskel-Skelett-System und Bindegewebe z.B. Muskelschäden

Wer und wann sollte geimpft werden?

Säuglinge erhalten ab dem 2. vollendeten Lebensmonat eine Grundimmunisierung, die nach dem 4. Lebensmonat und dem 11. bis 14. Lebensmonat komplettiert wird.

Auffrischungsimpfungen werden für Kinder zwischen dem 9. und 17. Lebensjahr empfohlen.

Durch eine prophylaktische Impfung kann die Poliomyelitis vermieden werden.

Bitte bringen Sie Ihren Impfausweis zum Impftermin mit in die Praxis!